Finanzen

Währung
Das offizielle Zahlungsmittel in Ungarn ist der Forint.
Münzen: 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Forint.
Geldscheine: 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 und 20.000 Forint
 
Geldwechsel
In Ungarn können Sie Geld in Banken und Wechselstuben tauschen. Es gibt keinen Mindestumtausch. Im Allgemeinen wird nur Papiergeld gewechselt oder zurückgetauscht. Es wird empfohlen, die nach einem Wechselvorgang erhaltene Quittung bis zum Verlassen des Landes aufzubewahren. Ferner möchten wir den Hinweis geben, dass der Wechselkurs in unweit von Bahnhöfen und im Stadtzentrum befindlichen Wechselstuben meist günstiger, als der von Banken, Einrichtungen am Flughafen oder von Hotels ist. Hier wird nämlich bei einem Umtausch der Mittelwert des Devisenkurses zu Grunde gelegt.
Banken
In Ungarn sind die Banken Montags bis Freitags von 8:00 bis 16:00 Uhr und einige Filialen sogar Samstags geöffnet. Sonntags sind alle Geldinstitute geschlossen. Außerhalb der Öffnungszeiten der Banken stehen die Wechsel- und Geldautomaten Tag und Nacht zur Verfügung.
Die meisten bekannten Kreditkarten wie AMEX, Diners Club, EnRoute, Eurocard/Mastercard, JCB, VISA werden als Zahlungsmittel in Hotels und Geschäften akzeptiert. Am Eingang der Geschäfte, Restaurants etc. findet man meist das Logo der akzeptierten Kreditkarte. Mit Kreditkarten kann man natürlich an Bankautomaten Bargeld abheben (ATM). Die meisten Banken besitzen ein eigenes Geldautomatennetz.
In Ungarn kann man mit Kreditkarte auch Bargeld im Postamt abheben, dafür stehen mehr als 3200 Poststellen zur Verfügung.
 
Reiseschecks
Die größeren Wechselstellen und Banken akzeptieren die in einer bestimmten Währung ausgestellten Reiseschecks.