Top 5 Ausflugstipps rund um den Balaton

Der Balaton in Westungarn ist das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Urlaubsziel. Baden, Rad- und Wandertouren, Reiten, Wasser- und Strandsport, Abenteuerparks und Erlebnisbäder, Heilquellen sowie ausgezeichnete Weine und Speisen garantieren Spaß und Erholung pur.

1. Der Individualtripp - Hévíz, Quelle des Lebens!

Der weltweit größte natürliche Thermalsee und ringsum ein staubfreies und allergenarmes Mikroklima: Das typische „Wohlfühlgefühl" von Bad Hévíz stellt sich bei Wellness-Urlaubern gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes ein.

Schon seit über 200 Jahren ist Bad Hévíz für seine Badekur berühmt. Der weltweit größte natürliche Thermalsee macht den Ort, nur 200 km von Wien entfernt, auch für Wellnessfans zu einem Lieblingsplatz. Schon das Schwimmen im türkisblauen und von Seerosen gesäumten Thermalsee von Bad Hévíz bringt die Energien zum Fließen. Die traditionellen Heilmethoden, wie die Schlammpackung und die modernste Wellness und Beauty-Zeremonien, ergänzen sich sehr gut in Bad Hévíz und sorgen für Ihre Gesundheit.

Unser Tipp:

  • Besuchen Sie den Weinberg in Egregy, und kosten Sie ungarische Weine in einem besonderen Ambiente!
  • Nehmen Sie an einem aktiven Programm während Ihrem Urlaub teil! Segway Touren, Wandertouren, Fahrradtouren gehören zu den beliebtesten Aktivitäten. Während einer Heißballonfahrt können Sie die Gegend sogar von Vogelperspektive bewundern.
  • Für die Genießer bietet der Bauernmarkt ein unvergessliches Erlebnis. Hausgemachte Käse, Wurst, Marmelade, Obst und Gemüse wartet auf Sie von der Region.

2. Der Klassiker

Vom Anblick des Balatons ist die Halbinsel von Tihany und seiner Abtei kaum wegzudenken. Immerhin wacht sie seit fast 1000 Jahren über den See. Ein Besuch der Benediktinerkirche ist ein Muss, genauso die Porta Pacis, die Pforte des Friedens.

Nach einem kurzen Spaziergang erreicht man den „Belső-tó" – einen kleinen See im inneren der Peninsula, wo man im Lavendelhaus die Entstehung der vulkanischen Halbinsel und seine Fauna kennen lernen kann. Wie der Name bereits verrät, erfährt man hier auch einiges über den Anbau von Lavendel und der Raffinesse seiner Aufarbeitung.

Es lohnt sich in der Nachbarschaft von Tihany auch Balatonfüred aufzusuchen. Die Kleinstadt war bereits im 18. Jahrhundert ein wichtiges kulturelles Zentrum der Gegend. Wenn man durch den Stadtteil der Reformzeit schlendert, stößt man reihenweise auf die ehemaligen Villen der Schriftsteller, Poeten und Künstler. Im Aquarium von Bodorka Balaton kann man die Fische des Sees, im Segelmuseum die Geschichte der Segelkunst und in der Vaszary Villa Ausstellungen von weltbekannten Künstlern bewundern.

 

3. Die abwechslungsreiche Tour

Tapolca ist eine Kleinstadt  am Balatoner Oberland und verfügt über Schätze, die in Europa einzigartig sind: Unter seinen Straßen verläuft ein Höhlensystem, das durch Karstwasser geformt wurde, ein Teil davon kann per Boot durchquert werden. Wer nach der Bootstour noch Lust auf mehr hat, kann die Welt der Höhlen im Besucherzentrum von Tapolca auf spielerische Weise kennen lernen.

Südlich von Tapolca stößt man direkt in den Szent-György Berg, den es sich auf jeden Fall zu besteigen lohnt. Von seiner Spitze aus kann man die Zeugenberge vom Balatoner Oberland bewundern. Unterwegs kommt man an den Bazaltorgeln vorbei, die die Erinnerung an vulkanische Aktivitäten bewahren.

Die dritte Station ist Szigliget, wo seit über 750 Jahren die Burg vom Balaton steht. Zwischen seinen Gemäuern wird man Zeuge der mittelalterlichen Atmosphäre. Mit Hilfe moderner Technik erwachen einige wichtige Ereignisse aus der Geschichte der Burg wieder zum Leben.

4. Das südliche Ufer

Am Südufer lohnt es sich ein paar Schauplätze aufzusuchen. Der 45 Meter hohe Wasserturm von Siófok fungiert gleichzeitig als Aussichtsturm und Café. Dank seiner Drehkonstruktion kann man das Rundumpanorama im Sitzen genießen.

In der Gegend gibt es auch einige Abenteuerparks, an der Spitze jedoch ist zweifelsohne der Park von Zamárdi. Ein Parcour für 7 Wettstreiter, 3 Rutschbahnen und ein Wasserscooter, eine Mini-Eisenbahn, die noch mit Kohle betrieben wird und ein PowerFun Sprungturm erwartet alle Abenteuerlustigen.

In Balatonföldvár eröffnet im Sommer 2015 die interaktive Schiffahrtsausstellung. Ihre Besonderheit ist, dass der Ausstellungsraum selbst in Form eines Schiffes gebaut ist. Sein Mast dient als Aussichtsturm, von dem aus man bei klarem Wetter über die gesamte Länge des Balaton blicken kann. Die Ausstellung  stellt in Form von Maketten, Filmvorführungen, und Simulationen die Geschichte der Schifffahrt von seinem Ursprung bis zur heutigen Zeit vor.

 

5. Der kleine Bruder
Der kleine Balaton, genannt „Kis-Balaton" hat Naturschätze ohne seines Gleichen. Seine Vogelwelt ist einzigartig, über 230 Vogelarten haben hier ihre Nester, aber auch zahlreiche besondere Pflanzenarten findet man in dieser Gegend. Wen die Neugier packt, der kann sich im  Kis-Balaton-Haus in Zalavár ganz genau informieren. In Kápolnapuszta wird man Zeuge der majestätischen Büffel, die seit Urzeiten hier beheimatet sind.  

Wenn man in der Gegend von Kis-Balaton ist, sollte man sich auf keinen Fall das Bad von Zalakaros entgehen lassen, wo jede Altersgruppe ideale Vergnügungsmöglichkeiten für sich findet.