Zurück zur Natur! Ökotourismus in Ungarn

„Wir sind nur Gast der Natur und müssen uns dementsprechend verhalten", hat der Künstler Friedensreich Hundertwasser einmal gesagt. Wie recht er damit hat! Liebe Ökotouristen, es ist an der Zeit, in die Natur auszuschwärmen!

Die Lieder der Vögel in den Ohren, eine leichte Brise, die durch die Haare streift, und warme Sonnenstrahlen auf der Haut – hören Sie den Ruf der Natur? Dann könnte Ungarn für Sie das richtige Ziel sein. Zehn Nationalparks, 38 Landschaftsschutzgebiete und eine Vielzahl an Naturreservaten bieten begeisterten Ökotouristen Besucherzentren, Ausstellungen und natürlich Wanderwege, um die Wunder der Natur hautnah zu erleben. Ökotourismus ist mit Sicherheit die verantwortungsbewussteste Art und Weise, die Schönheiten eines Landes kennenzulernen: Tourismus im Kleinen, um Flora und Fauna zu erkunden, mit dem geringstmöglichen Eingriff in die Natur.
Wohin solls gehen? Die UNESCO hat mehrere wunderschöne Orte in ihre Liste der Welterbestätten aufgenommen, wie zum Beispiel die Höhlen des Aggteleker Karstes und des Slowakischen Karstes (ein komplexes System von 712 Höhlen, die sich auf über 55.000 Hektar an der Grenze zwischen Ungarn und der Slowakei ausbreiten). Der Hortobágy-Nationalpark, der Neusiedler See (Fertő-tó) und die historische Weinregion Tokaj-Hegyalja sind sowohl Weltkultur- als auch Weltnaturerbestätten!
Wenn Sie Ihren Urlaub in der Natur am liebsten mit Angeln verbringen möchten, schlagen wir Ihren den Theiß-See vor, der das ganze Jahr über reichen Fang verspricht. Ungarns größter künstlich angelegter See bietet einen außergewöhnlich vielfältigen Lebensraum, der ihn zur Heimat vieler Fischarten hat werden lassen: Hier finden Sie Karpfen, Brassen, Hechte und Welse. Schnappen Sie sich also Ihre Angelrute, fahren Sie auf den See hinaus und finden Sie Ihre persönliche Insel der Ruhe.
Ungarn ist eine erstklassige Wahl für alle, die sich bei der Jagd in beeindruckenden Wäldern verlieren wollen. Rothirsche, Damhirsche, Wildschweine, Mufflons und Rehe können hier entdeckt (und geschossen) werden; ebenso Hasen, Fasane, Rebhühner, Saatgänse, Blässgänse, Stockenten, Krickenten und Waldschnepfen. Aber es geht ja eigentlich nicht um das Erlegen selbst, sondern um den fast schon meditativen Zustand und den Reiz, den die Jagd mit sich bringt. Sie sollten das Jagen einmal ausprobieren!
Es ist einfach ein unvergleichliches Gefühl, die Naturwunder eines Landes ausschließlich auf Schusters Rappen zu erkunden. Schnüren Sie die Wanderschuhe zu und auf gehts! Besteigen Sie den Dobogókő (nach Meinung mancher Esoteriker befindet sich das Herzchakra hier – finden Sie selbst heraus, ob etwas daran ist), sammeln Sie farbenfrohe Mineralien in den alten Bauxitminen von Bakony, bewundern Sie die Basaltorgeln des Sankt-Georg-Bergs oder die schneeweißen Rhyolith-Felder in der Nähe von Kazar. Natur pur, in all ihrer Schönheit! Sie werden sich nie verloren fühlen, denn alle Wege sind gut sichtbar markiert (einfach den Wegweisern an den Bäumen folgen). Aber wenn Sie es wünschen, können Sie mit professionellen Führern auch abseits ausgetretener Pfade wandeln. Und Touren bei Nacht sind ebenfalls etwas Aufregendes! Merken Sie sich in für Ihren Urlaub unbedingt einen Besuch in einem der Naturreservate vor und lassen Sie sich von der unberührten Landschaft verzaubern. Beobachten Sie die Ungarischen Steppenrinder im Hortobágy-Nationalpark und die größte Büffelherde des Landes im Büffelreservat Kápolnapuszta, erleben Sie farbenprächtiges Geflatter im Vogelschutzgebiet des Theiß-Sees und besteigen Sie die Gipfel des Pilis-Gebirges im Pilis-Biosphärenreservat.
Wie wärs damit, das ländliche Ungarn zu erkunden? Quartieren Sie sich in einem der bildschön erhaltenen kleinen Dörfer ein und nehmen Sie am Leben der Einheimischen einfach teil! Wenn während Ihres Urlaubs nur Bioprodukte auf den Teller kommen sollen, wählen Sie eines der zahlreichen Ökodörfer oder einen Biobauernhof. Die Kinder werden ihren Streichelzoo vor der Haustür schnell ins Herz schließen, und Sie können sich auf köstliches und gesundes, selbstgekochtes Essen freuen!
Verpassen Sie nicht die Naturwunder Ungarns! Ziehen Sie in die Wildnis, per Boot, Fahrrad oder in Wanderschuhen. Angeln Sie Fische, jagen Sie Wild oder beobachten Sie Vögel. Eine ganze Welt wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!